Turnier

 

Vom 05. bis zum 07. Juli fand in der historischen Stadthalle in Wuppertal die 16. danceComp statt, eine der bekanntesten deutschen Turnierveranstaltungen und fast schon ein Muss für jeden Tänzer. Für den Tanz-Turnier-Club Oldenburg gingen in Wuppertal neun Paare an den Start. Schon am Freitag waren die Standardpaare Arnd-Ragnar und Verena Rhiemeier, Christoph Krüder und Ewgenija Genschel, Thomas und Heike Schenkel und Christian Schönberg und Julia Dislich auf der Fläche. Komplettiert wurde das „TTC Team“ durch Dieter und Insa Felgendreher, die dieses Mal nur in der Latein Sektion starteten.

 

Im WDSF Sen II S konnten Arnd und Verena ihre Möglichkeiten leider nicht voll ausschöpfen und belegten Platz 124 bis 127 von 178. Christoph und Ewgenija qualifizierten sich in der Sen I A für die 1. Zwischenrunde und ertanzten sich den 10. Platz von 16. Auch Thomas und Heike hatten mit leichten Schwierigkeiten zu kämpfen und blieben mit Platz 21 von 25 in der Sen II B ebenfalls hinter ihren Möglichkeiten zurück. Bei Christian und Julia lief es am Freitag in der HGR C ebenfalls nicht optimal. Sie belegten Platz 24 von 25.

 

Ein vorzeitiges Geburtstagsgeschenk machte sich Dieter in der Sen II C Latein. Nicht nur, dass er und Insa die Bronzemedaille mit nach Hause nehmen konnten; die 7 Punkte, die sie für das Turnier erhielten, reichten ihnen auch für den Aufstieg in die Sen II B. „Für uns war dabei besonders schön, dass so viele Freunde und Tanzkollegen dabei waren und uns gratuliert haben“ so der Kommentar von Insa nach dem Turnier „und sogar der Turnierleiter hat nicht vergessen, unseren Aufstieg bei der Siegerehrung zu erwähnen.“ Ein Grund mehr für die Beiden, sich riesig zu freuen und den ganzen Tag zu feiern.

 

Am Samstag stießen mit Jan Dudek und Corinna Ott, Johannes Borowski und Maren Luers und Martin Heinemann und Caroline Donauer weitere Paare zum TTC Team hinzu. Auch an diesem Tag ertanzten sich die Paare wieder einige Punkte, für die Endrunde konnte sich aber keines der Paare qualifizieren. Jan und Corinna ertanzten sich in der HGR II C den 15-16 Platz von 23. Christian und Julia belegten in diesem Turnier den 17. Platz. In der HGR C reichte es für die Beiden leider nur für Platz 35 von 36. Johannes und Maren, die sowohl in der HGR II B und in der HGR B an den Start gingen, erreichten in der HGR II B Platz 19 von 28 und damit den Anschlussplatz an die erste Zwischenrunde und in der HGR B Platz 33 von 41. Christoph und Ewgenija sicherten sich mit Platz 8 von 19 in der Sen I A wie auch schon am Freitag einen Platz im Semifinale. In der HGR II A Latein ertanzten sich Martin Heinemann und Caroline Donauer den 19 bis 20 Platz von 25.

 

Am Sonntag, dem letzten Turniertag, waren dann mit Jan und Corinna, Christian und Julia, Martin und Caroline, Arnd und Verena und Christoph und Ewgenija noch fünf der bisherigen Paare am Start, dazu kamen Eike Arndt und Nadine Meyer. Dieses Mal verpassten Jan und Corinna in der Sen I C mit Platz 7 nur ganz knapp die Qualifikation für das Finale, während es in der HGR II C nicht so gut lief und sie sich mit Platz 17 begnügen mussten. Christian und Julia qualifizierten sich in diesem Turnier für die 1. Zwischenrunde und belegten den 12. Platz. In der HGR II A Latein erreichten Martin und Caroline Platz 8 von 10.

 

Im Highlight des Tages, dem WDSF Open Turnier der Sen I mit 91 Paaren, mussten sich Arnd und Verena und Eike und Nadine leider in der Vorrunde geschlagen geben. Arnd und Verena belegten Platz 87 bis 90 und Eike und Nadine Platz 50 bis 52. Christoph und Ewgenija freuten sich am Ende ihrer gemeinsamen Tanzsportkarriere über die Qualifikation für die 1. Zwischenrunde und den 46 bis 48 Platz.